Hauptinhalt

MT: Magnetpulverprüfung

Beim Magnetpulverprüfverfahren wird ein ferromagnetisches Prüfstück magnetisiert und mit einer mit pulverförmigen Eisenpartikel angereicherten Lösung besprüht. Die Veränderung der Feldlinien an Rissen oder Poren führt zu einer Ansammlung der Partikel an deren Rändern. Dadurch werden feinste Haarrisse sichtbar gemacht. Dieses Prüfverfahren gehört zu den Oberflächenprüfverfahren.