Hauptinhalt

AT: Schallemissionsprüfung (Acoustic Emission Testing)

Die Schallemissionsprüfung ist vereinfacht erklärt, eine mit sensiblen Mikrofonen überwachte Gas- oder Flüssigkeitsdruckprüfung. Die Sensoren können kleinste Veränderungen im Gefüge des Werkstoffes feststellen und lokalisieren. Die Signale werden auf dem Auswertgerät angezeigt und können direkt ausgewertet werden. Sobald ein kritischer Schwellenwert erreicht wird, kann die Prüfung durch den Prüfer frühzeitig abgebrochen werden.

Zu den typischen Anwendungsbereichen der Schallemissionsprüfung (Acoustic Emission Testing) gehören:

  • Detektion und Lokalisierung von Rissen und Korrosionen
  • Das Betriebsmedium muss nicht entleert werden
  • Prüfung von Druckbehälter wie Propangastanks, Speicherflaschen oder ähnlichen Behältern
  • Prüfung von schwer oder nicht zugänglichen Druckbehälter
  • Ergänzende Prüfung zu anderen ZfP-Verfahren
  • Etc.